Schloss Ausbau einer Terassentür

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Pickup
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 14. Aug 2022 07:32

Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Pickup »

Liebe Forumsmitglieder,
wie in meiner Personenvorstellung schon geschrieben, wurde ich in einem anderem Forum auf dieses verwiesen und stelle meine Frage zu einem (Terassentür) Schlossausbau bei euch.

Wir haben eine Terassentüre von der Firma Sanco, mit der Bezeichnung A1G 2/88. Leider ist das Schließsystem nicht mehr gänzlich funktional und der Ausbau des Einsteckschlosses selbst ist mir nicht gelungen, daher bitte ich um ein paar Tipps, falls jemand von euch solch ein Schließsystem schon einmal ausgebaut hat. Das Schließsystem selbst ist folgendermaßen aufgebaut:
Türstangenschloss oben und unten mit Stangen im Profil der Schiene der Türe, mit Schließzylinder.
Folgende Probleme ergeben sich beim Ausbau:
  • Die Türstangen sind mit dem Schloss verbunden (vermutlich gesteckt)
    Die Türstangen lassen sich nicht nach oben oder unten herauslösen / ziehen
    Es ist kein Entrastmechanismus der Türstangen beim Schloss direkt sichtbar
    Die Blende vor den Türstangen ist fest und lässt sich nicht zerstörungsfrei entfernen
Leider ist die obere Türstange beim öffnen nicht mehr gängig und auch das Schließsystem ist nicht mehr funktional (Schließzylinder sperrt den Dorn, der in die anschließende Falltüre hineingreift, nicht mehr). Das Schloss wurde wie man sehen kann schon einmal ausgebaut und zerlegt (mit Klebeband anschließend zusammengehalten). Leider können wir den Vorbesitzer oder gar den Handwerker/Fensterbauer der dies vermutlich schon einmal repariert hatte nicht mehr kontaktieren. Die Firma Sanco hat leider auch bis Dato nicht auf meine Anfrage geantwortet.

Daher meine Frage, ob jemand schon einmal so ein Schloss ausgebaut hat.
Ich habe Bilder des Schlosses und Schließsystems angehängt, auf denen der Schließzylinder bereits ausgebaut ist und das Schloss im Ganzen zu sehen ist.
Falls jemand dieses Schloss in seiner Bezeichnung kennt und weiß wie man es ausbaut, wäre ich sehr dankbar für Tipps!

Vielen Dank schon einmal!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6502
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von fripa10 »

Sanco ist mir nicht als Hersteller von Bauelementen bekannt, sondern nur als Hersteller von Verglasungen für Bauelemente. Daher vermute ich, daß Sanco entgegen Deiner Annahme nicht der Hersteller der Terrassentür ist, sondern nur des Glases. Die 2/88 dürfte dabei für Februar 1988 stehen, mithin wäre die Verglasung und damit auch die Tür schon 34 Jahre alt. Damals wurde noch kein Wärmeschutzglas hergestellt, sondern nur Isolierglas mit deutlich schlechterer Wärmedämmung. Außerdem wäre nach dieser langen Zeit die Edelgasfüllung inzwischen restlos entwichen, so daß man bei einer solchen Tür quasi den Garten beheizt.

Aus diesen Gründen lohnt sich meiner Ansicht nach nicht mehr, diese Tür zu reparieren. Abgesehen davon gibt es dafür mit Sicherheit auch keine Ersatzteile mehr. Eine derartige Verriegelung habe ich noch nicht gesehen, was für deren Exotik spricht und Ersatzbeschaffung nicht fördert.

Pickup
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 14. Aug 2022 07:32

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Pickup »

Hallo fripa10,
vielen Dank für deine Antwort und die Tipps, du liegst mit Sicherheit mit deinen Annahmen und Schlussfolgerungen richtig. Leider handelt es sich um eine komplette Terrassenwand, die wir leider nicht ohne bauliche Maßnahmen austauschen können, daher hatte ich versucht, erst einmal diesen Weg der "Reparatur" zu gehen. Auf Langzeit ist natürlich der Wechsel aller Elemente eingeplant, aber wiegesagt nur mit massiven baulichen Maßnahmen zu stemmen.
Danke dir für deine Infos und Tipps.

LG

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6502
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von fripa10 »

Schon mit Blick auf die horrenden Energiepreise wäre ein ggf. vorgezogener Austausch sicherlich zu empfehlen. Noch gibt es dafür verschiedene staatliche Förderprogramme, wo man wahlweise einen Zuschuss oder einen günstigen Kredit erhalten kann. Ich habe meine neuen Fenster von der KfW mit 10% bezuschusst bekommen, wobei da die Fenster, Rolläden, der Einbau, neue Fensterbretter und sogar das malermäßige Ausbessern gefördert wurden.

Benutzeravatar
Gegenzuhaltung
König
König
Beiträge: 603
Registriert: 10. Sep 2010 23:26
Wohnort: Berlin

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Gegenzuhaltung »

Ohne den ersten Teilflügel auszuhängen, wirst Du gar nicht weiterkommen. Die Stangen sind wahrscheinlich in das Schloss eingeschraubt.

Du musst Dir überlegen, was es Dir bringt, das alles auszubauen. Kannst Du ein beschädigtes Teil des Schlosses nachbauen, oder hast Du jemanden, der Dir das nachfertigen kann?
Aufgebohrte Nietverbindungen müssen mit Gewinden versehen werden, um den Schlosskasten wieder fachgerecht schließen zu können.

Benutzeravatar
mhmh
Unbeschreiblich
Unbeschreiblich
Beiträge: 3615
Registriert: 5. Apr 2006 12:45
Eigener Benutzer Titel: Franzose
Wohnort: bei Muenchen

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von mhmh »

https://youtube.com/user/schlossereioldorf

https://www.beschlagdoktor.de/

Da gibt’s schon Leute, die gegen entsprechende Bezahlung vermutlich helfen.

Pickup
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 4
Registriert: 14. Aug 2022 07:32

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Pickup »

Hallo liebe Forenmitglieder,
schon einmal vielen Dank für die vielen Antworten und Hinweise.

@fripa10: Du hast natürlich recht auf Langzeit gesehen, leider ist es bei uns ein komplett umgebauter Wintergarten mit über 50m^2, bei dem die Fenster Sanierung leider etwas kostspieliger wird, da es ringsherum durchgehend diese Fenster sind. Aber vielen Dank für den Hinweis mit dem KFW Kredit, ich schaue mir das nochmal genauer an, wie die Förderung bei so einem großen Projekt aussieht ;) . Von der Wärme und Kälte im Winter wie im Sommer, muss ich gestehen, sind die Fenster bis dato noch recht gut, habe die Wärme und Kältebrücken mit einem Bosch GTC 600 c geprüft und natürlich ist hier und da eine Brücke drinnen, ohne Frage, aber meiner (Laien) Meinung nach noch alles einigermaßen im Rahmen (für ein/zwei Jahre).

@Gegenzuhaltung
Danke für den Tipp, mit der Tür Aushängen. Ich werde das einmal in Betracht ziehen, nur wie es dann weiter geht im liegenden Zustand, muss ich erst noch herausfinden :).
Sehr gute Frage auch von dir, ob ich ggf. da selber was nachbauen kann. Ja ich denke schon CNC Maschine(n), Drehbank, Gewindeschneider, 3d Drucker und Scanner, Gießausstattung und Personen die sich damit auskennen sind vorhanden, insofern sehe ich da nicht ganz so schwarz. Aber super Hinweis danke dir!

@mhmh
Danke dir auch für deinen Hinweis, darauf wird es am Ende wahrscheinlich hinauslaufen, wenn ich nicht herausfinde, wie ich die Standen aus dem Schloss schrauben kann. Danke für die Links, leider sind die nicht um die Ecke bei mir, bin in der Nähe von Regensburg. Aber vermutlich muss ich hier schauen ob ich jemanden finde, der mir zumindest zeigen kann (wenn ich alle Tipps von Gegenzuhalten versucht habe), damit das Problem vorübergehend gelöst ist.


Vielen Dank an euch alle für die Antworten!

Benutzeravatar
Gegenzuhaltung
König
König
Beiträge: 603
Registriert: 10. Sep 2010 23:26
Wohnort: Berlin

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Gegenzuhaltung »

Guck doch einfach mal an der Oberstange, ob da vom letzten Aus- und Wiedereinbau Zangenabdrücke sind.

Manfred
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 135
Registriert: 30. Dez 2018 16:10
Wohnort: Sachsen

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von Manfred »

Zum fachlichen Thema kann ich nichts sagen, aber bedenke bitte, den Aufwand und Nutzen.
Natürlich hat Fripa in normalen Zeiten Recht, aber wir haben für die nächsten Jahre keine.
Und keiner weiß 100 % , ob er seine Immobilie in der Zukunft halten kann.

Der Hass von Hofreiter und Co. gegen schaffende kleine Leute kennt keine Grenzen und
dann stehst Du mit einen Berg von Schulden da und wirst nicht mehr froh.

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6502
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: Schloss Ausbau einer Terassentür

Beitrag von fripa10 »

Manfred hat geschrieben: 27. Aug 2022 09:42 ... keiner weiß 100 % , ob er seine Immobilie in der Zukunft halten kann.
Dann kann man sich ja eigentlich nur noch vorsorglich umbringen. :wngn:

Sicher ist, daß die Preise für Handwerkerleistungen mit der steigenden Nachfrage immer höher werden und ebenso die Materialpreise. Die Heizkosten werden das Vorkriegsniveau wohl nie mehr erreichen. Auf was soll man da bitte warten? Daß eine ohnehin fällige Maßnahme noch viel teurer wird?

Antworten