Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 6. Mai 2004 17:06

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

hi,

Ich habs probiert,und das ganze geht eigendlich ganz gut.
Weil du 2 hände freihast.
habe mir einfach einen 3mm O-Ring genommen und an diesem Gewichte von
je 10gr gehängt ( das Gewicht ist von Schloss zu Schloss unterschiedlich)
Haupterfolge mit 20 u. 30 gr.

Die Gewicht kannst du dir in einem Anglerladen besorgen.

Der grosse Nachteil ist das du das Spannen mit der Hand verlernst oder gar nicht erst erlernst.

Für zwischdurch aber ganz brauchbar.

Es geht aber nicht wirklicher schneller als komplett manuelles Picken.
Es ist auch eine Übungssache.

gruss Doc
Doc
 

  • Beitrag 18. Mai 2004 09:28

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

zu den gewichten am spanner: probierts mal mit angelblei.
günstig und gibts schon ab 3,5 gramm
john doh
 

  • Beitrag 18. Mai 2004 18:46

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

hi,

???????????????????????

kannst du lesen?

Doc
Doc
 

  • Beitrag 18. Mai 2004 22:13

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

upps.. war wieder schneller mit den händen als mit den augen
john doh
 

  • Beitrag 25. Mai 2004 16:05

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

das mit dem angelblei ist ne gute idee, auch wer es nicht verwenden will wegen des gefühls am spanner
kann doch trotzdem so 10 gramm anbringen , nur das der spanner von aleine hängt und nicht gehalten werden muss.
john doh
 

  • Beitrag 25. Mai 2004 17:36

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

john doh hat geschrieben:das mit dem angelblei ist ne gute idee, auch wer es nicht verwenden will wegen des gefühls am spanner
kann doch trotzdem so 10 gramm anbringen , nur das der spanner von aleine hängt und nicht gehalten werden muss.

Ähm - doofe Frage: WIE FEST DRÜCKT IHR DENN?
Menno - also ich hatte da noch nie Probs. Den Druck spürt man doch kaum. Da liegt der Finger doch nur fast am Spanner... also da noch gewichte... nenenene....

Ich glaub am Treffen MUSS wirklich mal nen Workshop gemacht werden.

Da kannich nurn Kopp schütteln
Bild

Bild
Temet Nosce
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Aug 2004 20:16

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

hat jemand schonmal haarnadeln zum spannerbau verwendet?
also ich schon, und bin von den teilen voll überzeugt.
die daraus gebauten spanner federn leicht und trotzdem spürt man jeden stift den man setzt.
man merkt sogar ob es sich um einen hantel- oder pilzkopfstift handelt.
öb nun einfach abgebogen oder noch feiner mit verdrillung an beiden seiten.
ich werde die ab jetzt nur noch benutzen. kostet auch so gut wie nix, nur mal freundin fragen die weis am besten wo es die gibt.
ps: da das material nicht so breit ist wie ein streifen vom scheibenwischerblatt, sind die spanner daraus bestens geeignet für kleinere vorhangschlösser
john doh
 

  • Beitrag 10. Aug 2004 09:56

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

john doh hat geschrieben:hat jemand schonmal haarnadeln zum spannerbau verwendet?
also ich schon, und bin von den teilen voll überzeugt.
die daraus gebauten spanner federn leicht und trotzdem spürt man jeden stift den man setzt.
man merkt sogar ob es sich um einen hantel- oder pilzkopfstift handelt.
öb nun einfach abgebogen oder noch feiner mit verdrillung an beiden seiten.
ich werde die ab jetzt nur noch benutzen. kostet auch so gut wie nix, nur mal freundin fragen die weis am besten wo es die gibt.
ps: da das material nicht so breit ist wie ein streifen vom scheibenwischerblatt, sind die spanner daraus bestens geeignet für kleinere vorhangschlösser

Ne Du - auf die Idee bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen. Du meinst sicherlich diese Haarspängchen....

Hört sich aber logisch und gut an. Versuch isses allemal wert.

Gruessle
DerHorne
Bild

Bild
Temet Nosce
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 12. Aug 2004 20:52

Re: Noch ein kleiner Tipp zum Spanner.....

john doh hat geschrieben:hat jemand schonmal haarnadeln zum spannerbau verwendet?


Jau, damit habe ich überhaupt angefangen. Nicht nur gespannt, sondern auch gepickt hab' ich mit Haarnadeln.

Und wenn jemand 'n E-Pick benutzt: Die gerade Seite einer Haarnadel eignet sich hervorragend als Ersatznadel. Wesentlich billiger als das Original, und fast genauso effektiv (selbst getestet)!

Greetz, Mr. Smith
Besser schweigen und als Narr erscheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.
-Abraham Lincoln

Bild
Bild
Mr. Smith
Dr. Pick
No Reallife
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens