Unbekanntes Herstellerlogo

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
schliesszylinder
Meister
Meister
Beiträge: 58
Registriert: 29. Jan 2012 16:44

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von schliesszylinder »

Ich weiss nicht.........

lieber "B" und "L"

Dieses LOGO ist für Baubeschläge und Schlosserwaren. Ich besitze ihren Hauptkatalog aus dem Jahr 1932.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6490
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von worgan »

Was ist mit Ungarn? Die hatten ja mal geschäftlich mit Österreich zu tun.
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11157
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

In Ungarn gibts, glaub ich, was solche Türschlösser betrifft, nur die Firma ELZETT.

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11157
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Mir ist inzwischen ein uralter GEGE SChlüssel zugeflogen, der auch genau dieses Logo von dem Schloss trägt. Damit dürfte Österreich als Herkunft gesichert sein. Auf dem Schlüssel ist in dem Logo auch deutlicher ein L zu erkennen, also wird das wohl mit Lapp Finze seine Richtigkeit haben. Rätselhaft ist halt das große B.

worgan
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6490
Registriert: 29. Jun 2005 12:00
Eigener Benutzer Titel: Offtopicreißer
Wohnort: eigene Welt
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von worgan »

symbolische Alpen? Ein früherer Korporator vielleicht?
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2086
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von rondeLoro »

Bein Lapp Finze ergibt das L0G0 tatsächlich Sinn, allerdings in keiner der beiden bisher gezeigten Varianten. Ich habe das Bild mal gedreht und L (grün) und F (rot) markiert:
FL.jpg
Dann sieht das B allerdings gar nicht mehr wie ein B aus... :D

Mir erscheint das B jetzt eher wie gotische Fensterbögen. In dieser Lage stehen sie allerdings auf dem Kopf...

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von boianka »

Tür Schlüss.png
Muss ein Hersteller Logo unbedingt Buchstaben enthalten ?

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11208
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Christian »

boianka hat geschrieben:Muss ein Hersteller Logo unbedingt Buchstaben enthalten ?

Aber oftmals ist es der Fall .... Der Märzedesstern oder die Adidas-Streifen ein Beispiel für ein Buchstabenloses Markenzeichen ist, der HARiBO-Schriftzug schön aus Buchstäblein besteht.
:rolleyes:
Bei dieser Diskussion fallen mir die Schlüsselprofile ein, während WILKA, CES, DOM, EVVA die Schlüssel so gestalten das man von Unten die Buchstaben erkennen kann, hat BKS auch beim "janus" und WS50 (Livius, Helius) ein Markenzeichen eintragen lassen was dem Schlüsselprofil entspricht. Also ganz ohne Andeutung von den Buchstaben der Firmenbezeichnung.
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11157
Registriert: 29. Dez 2004 12:00
Wohnort: 16359 Biesenthal

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von Retak »

Die Marke aus dem Logo herauszulesen erfordert wohl doch einiges an Kreativität, Lapp-Finze stimmt aber, wie ich inzwischen auch anderweitig erfahren habe. Wieder was gelernt.

Benutzeravatar
rondeLoro
Eigner
Eigner
Beiträge: 2086
Registriert: 4. Sep 2012 21:56
Eigener Benutzer Titel: Schlüsselkind
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Beitrag von rondeLoro »

boianka hat geschrieben: Muss ein Hersteller Logo unbedingt Buchstaben enthalten ?
Das natürlich nicht. Aber wenn das L und das F offensichtlich enthalten sind, liegt es nicht fern, dass dieses Gebilde drum herum ein B darstellen soll. Aber mit meiner Deutung als gotische Fensterbögen hab ich ja schon eine Alternative in Betracht gezogen. Wenn man etwas nicht weiß, bleibt einem eben nicht viel weiter übrig, als verschiedene Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Und mache scheinen eben näherliegend als andere.

Antworten