Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Retak, Crocheteur

Benutzeravatar
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 7069
Registriert: 25. Mai 2008 14:24
Wohnort: Bonn

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von boianka »

mhmh hat geschrieben:Auf den ersten Seiten des oben verlinkten Pamphlets steht auch was über seine Vertriebspraktiken. Bei 100 Einbrüchen und schwersten Raubüberfällen pro Tag sicherlich angemessene Vertriebspraktiken.
Nachzulesen auch hier: https://web.archive.org/web/20150702232 ... aureif.pdf
Falls sich noch jemand auf das schräge Wirrwarr einlassen wollen will - zur Erleichterung, die Tresorstory geht erst ab Seite 107 los und als Hinweis : Achtet auf die Daten, denn der Verkauf, um den es ging, fand im September "92 statt und alle, bangemachenden, Zeitungsartikel über Einbrüche (deren Erscheinungsdatum erkenntlich ist) stammen aus "93, "94 und später . . .

Piel
Foren ASS
Foren ASS
Beiträge: 786
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von Piel »

Immerhin wurden die beiden ehemaligen Chefs der "Deutschen Schlüsseldienstzentrale" nun doch zu einer Haftstrafe verurteilt, dies ist schon mal ein gutes Signal. Allerdings glaube ich, dass für die lange Haftstrafe weniger die überhöhten Preise, sondern vielmehr die Steuerhinterziehung und die nicht geleisteten Sozialabgaben eine Rolle spielten. In der Vergangenheit sind ähnliche Prozesse mit Freisprüchen oder mit kleinen Geldstrafen ausgegangen. Und oft war es do wie mit dem Kopf der Hydra, man schlägt einen ab und es wachsen zwei neue nach.

Zum Thema wirres Zeug: Ich finde es immer wieder erstaunlich was solche Menschen für Gedankengänge produzieren bzw. welches Bild die von sich selbst und anderen haben. Ich hatte selbst in meinem Bekanntenkreis Erfahrungen mit Schizophrenie bzw. paranoider Psychose gemacht. Und einiges was ich auf den Seiten lese kommt mir irgendwie bekannt vor. So z.B. die Tatsache, dass grundsätzlich sind immer die anderen Schuld am eigenen scheitern sind. Aber es geht noch viel wirrer, man muss nur mal nach der Seite "geschichteinchronologie" googeln (habe die Seite absichtlich nicht verlinkt). Wer beim lesen dieser "Fakten" keinen Gehirnkrampf kriegt dem ist meine höchste Anerkennung sicher. Dort ist alles vertreten, Mondlandung, 11. September, HAARP, Chemtrails, Reptilien-Ausserirdische, drittes Reich...

Auch unser angeblicher Terrorist ist immer mal wieder für Überraschungen gut. Wobei ich mir manchmal wirklich sorgen mache dass er sich evtl. eines Tages von den "BND-Überwachern" auf der Straße so gestört fühlt dass er einen davon ins Visier nimmt. Die Videos von seinen Straßenfahrten hat er mittlerweile gelöscht, aber die restlichen Videos sprechen immer noch für sich. Und wenn es zu einem solchen Vorfall kommt ist natürlich der BND Schuld, der hat ja sein Auto manipuliert.

Benutzeravatar
Marinopick
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1473
Registriert: 16. Apr 2017 10:19
Eigener Benutzer Titel: Mathematically Unbreakable

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von Marinopick »

Piel hat geschrieben:Immerhin wurden die beiden ehemaligen Chefs der "Deutschen Schlüsseldienstzentrale" nun doch zu einer Haftstrafe verurteilt, dies ist schon mal ein gutes Signal. Allerdings glaube ich, dass für die lange Haftstrafe weniger die überhöhten Preise, sondern vielmehr die Steuerhinterziehung und die nicht geleisteten Sozialabgaben eine Rolle spielten. In der Vergangenheit sind ähnliche Prozesse mit Freisprüchen oder mit kleinen Geldstrafen ausgegangen. Und oft war es do wie mit dem Kopf der Hydra, man schlägt einen ab und es wachsen zwei neue nach.

Zum Thema wirres Zeug: Ich finde es immer wieder erstaunlich was solche Menschen für Gedankengänge produzieren bzw. welches Bild die von sich selbst und anderen haben. Ich hatte selbst in meinem Bekanntenkreis Erfahrungen mit Schizophrenie bzw. paranoider Psychose gemacht. Und einiges was ich auf den Seiten lese kommt mir irgendwie bekannt vor. So z.B. die Tatsache, dass grundsätzlich sind immer die anderen Schuld am eigenen scheitern sind. Aber es geht noch viel wirrer, man muss nur mal nach der Seite "geschichteinchronologie" googeln (habe die Seite absichtlich nicht verlinkt). Wer beim lesen dieser "Fakten" keinen Gehirnkrampf kriegt dem ist meine höchste Anerkennung sicher. Dort ist alles vertreten, Mondlandung, 11. September, HAARP, Chemtrails, Reptilien-Ausserirdische, drittes Reich...

Auch unser angeblicher Terrorist ist immer mal wieder für Überraschungen gut. Wobei ich mir manchmal wirklich sorgen mache dass er sich evtl. eines Tages von den "BND-Überwachern" auf der Straße so gestört fühlt dass er einen davon ins Visier nimmt. Die Videos von seinen Straßenfahrten hat er mittlerweile gelöscht, aber die restlichen Videos sprechen immer noch für sich. Und wenn es zu einem solchen Vorfall kommt ist natürlich der BND Schuld, der hat ja sein Auto manipuliert.
Dito.

Und nachher gibts ne Revision und sie kommen besser weg.

Schönes Rechtssystem hin oder her.
Lockpicking hat was von Superheldentum. Alle freuen sich, wenn man hilft. Aber mit großer Macht geht auch große Verantwortung einher.

Ich muss los, die Platte putzen!"Bastelstube"

Benutzeravatar
gs33
Herzog
Herzog
Beiträge: 399
Registriert: 23. Okt 2008 09:19
Wohnort: Kerpen

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von gs33 »

Wie ist das eigentlich, wenn man die Tür mit dem Elektropick öffnet, wie im Fernsehbericht zu sehen, sollte man nicht lieber auch dann einen neuen Zylinder einsetzen? Es ist zwar eine zerstörungsfreie Technologie, jedoch keine beschädigungsfreie, wie ich meine. Ich hatte schon störrische Zylinder, bei denen ich etwas länger gebraucht habe, bei denen ich sogar eine Feder so zusammengestaucht habe, dass die Stifte nicht mehr hochgedrückt wurden. Wenn das bei einem Zylinder im eingebauten Zustand passiert, hat man keine Chance mehr, den Zylinder zu öffnen, ohne ihn zu zerstören.

MartinHewitt

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von MartinHewitt »

Danke, mhmh! Das liesst sich wie Berichte aus einer Irrenanstalt.

Online
Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11137
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: Eine neue Wiso Oma testet mal wieder Fachkompetenz

Beitrag von Christian »

Es gibt nur eine legitime Einstellung

Antworten