Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 17. Dez 2018 11:19

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Das Bildschen ist zwar recht winzig, aber das sieht nicht nach einem KROMER Protector aus und dürfte daher weniger sicher sein. Ob das allerdings angesichts der in dem Schrank zu verwahrenden Werte relevant ist, kann ich nicht beurteilen.
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 17. Dez 2018 11:23

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Das sieht wie ein Ostertag-Schlüssel aus. Deren Schlüssel gab es auch zum Aufklappen in der Art eines Taschenmessers.

Vgl. Patent DE118467
MartinHewitt
 

  • Beitrag 17. Dez 2018 16:06

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Mir sieht der Schlüssel auch zu kindisch aus.
Warte auf einen schönen Leicher, da weis man was man hat.
Beste Grüße
HansWurst
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 17. Dez 2018 16:18

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Da ist noch ein Schlüssel:
https://www.ebay.de/itm/Antiker-Tresor- ... 3590721717
Das System nennt sich Progress.
MartinHewitt
 

  • Beitrag 17. Dez 2018 22:43

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

HansWurst hat geschrieben:Mir sieht der Schlüssel auch zu kindisch aus.
Warte auf einen schönen Leicher, da weis man was man hat.

Kindisch würde ich das System definitiv nicht bezeichnen, vor allem wäre mir das Aussehen des Schlüssels recht schnuppe, da dies nicht unbedingt Rückschluss auf die Sicherheit des Schlosses liefert. Ich erinnere mich da spontan an die älteren CAWI Protektorschlösser welche mit einem einfachen Werkzeug manipuliert werden konnte. Deren Schlüssel sehen alles andere als kindisch aus.
MartinHewitt hat geschrieben:Das sieht wie ein Ostertag-Schlüssel aus. Deren Schlüssel gab es auch zum Aufklappen in der Art eines Taschenmessers. Vgl. Patent DE118467

Handelt es sich evtl. um ein technisch ähnliches Schloss wie in diesem Blog beschreiben? Dieses hat allerdings eine andere Patent-Nr. (73635). Diese Art des Schlüssels habe ich aber auch schon von anderen Herstellern gesehen, möglicherweise lizenziert hergestellt?
MartinHewitt hat geschrieben:Da ist noch ein Schlüssel:
https://www.ebay.de/itm/Antiker-Tresor- ... 3590721717
Das System nennt sich Progress.

Diese Preisvorstellungen lassen mir teilweise echt die Nackenhaare hochstehen. :eek:
Piel
König
König
 

  • Beitrag 17. Dez 2018 23:29

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Der Schlüssel aus dem Blog und der Schlüssel aus meinem ebay-Link sind auf jeden Fall unterschiedliche Systeme. Der Blog-Schlüssel hat z.B. die Bohrung in den Bartspitzen wie das alte Patent. Die fehlen in meinem ebay-Schlüssel und die Bit-Form ist wellig wie im neueren Patent. Beim Fitzelbild zum ebay-Tresor kann man nichts wirklich erkennen. Ich gehe nicht davon aus, dass es das alte Patent ist. Im Katalog von 1909 ist nur das Progress. Möglich ist natürlich, dass es noch ein neueres Patent mit so einem flachen Schlüssel gibt.

Bei Tresoren sollte man wirklich keine Spontankäufe machen. Wenn so ein 2-Tonner da steht, dann steht er erst mal da und weicht nicht so leicht einem später gefundenen Tresor, den man eigentlich lieber hätte. Ich bin auch grad dabei einen Tresor anzuschaffen. Ich hab mein Traumexemplar mit etwas besserem als der Lafette gefunden. Nur die Transportfirma ist verpeilt. Naja, wird schon noch. Um aber noch den Bogen zurück zum Schloss zu schlagen ... Es gibt viele schöne Schlösser abseits des Mainstreams. Deswegen muss es nicht immer eine Schweinepastete sein. Mein derzeitiges Lieblingsschloss ist das Sargent & Greenleaf Prima. Das ist mMn wirklich unpickbar. Aber einen Tresor zu finden, wo man das einbauen kann ist praktisch unmöglich. Wie kann man nur ein Schloss bauen, wo das Schlüsselloch um 90° verdreht ist?
MartinHewitt
 

  • Beitrag 18. Dez 2018 01:57

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

@Martin: Genauere Infos zum Schloss mit der Patent Nr. DE118467 hast Du aber nicht? Ich greife auch gerne zu Produkten jenseits des Mainstreams, einfach weil ich der Ansicht bin dass die Wahrscheinlichkeit dass ein Angreifer entsprechende Werkzeuge bzw. Kenntnisse hat bei den Mainstream Produkten deutlich höher ist als bei recht selten verbauten Schlössern, sofern diese einigermaßen sicher sind.
Piel
König
König
 

  • Beitrag 18. Dez 2018 09:57

Re: Ostertag Tresor: Wer kennt dieses Modell?

Nein, ich habe bisher nur mal ein Ostertag-Schloss gesehen. Ich glaube, es war das ältere und auch nur eingebaut.
MartinHewitt
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens


cron