bei uns in Berlin

Nachrichten des Tages von Koksa-Bordies zusammengetragen
Piel
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 810
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Piel »

Janvi hat geschrieben:ich glaube daß Gewaltkriminalität ein starke Korrelation zum Bildungsniveau hat. Wie meine Linksammlung zeigt, sind unsere Asylbewerber
dabei überdurchschnittlich vertreten.
Mag sein, ich vermute es hängt auch mit dem jeweiligen Umfeld zusammen in dem man aufwächst. Speziell in Deutschland haben Kinder aus sozial schwachen Familien extrem schlechte Chancen ein höheres Bildungsniveau zu erreichen. Die Kindheit prägt einen, deswegen finde ich es unerträglich wenn ich sehe wie manche Eltern mit ihren Kindern umgehen bzw. diese vernachlässigen.

Über meiner Mutter wohnt eine Familie aus Syrien mit vier Kindern, der Vater ist Elektroingenieur. Die sind extrem nett und hilfsbereit, zwei der älteren Söhne machen jetzt eine Ausbildung und können fast perfekt deutsch. Die jüngeren gehen in die Grundschule und können ebenfalls recht gut Deutsch sprechen. Im Haus nebenan wohnt ebenfalls eine Familie aus Syrien, der Vater verkauft Gebrauchtwagen, die Frau verlässt ihre Wohnung nur im Notfall, und wenn dann nur vollverschleiert. Ihr Mann überprüft ob jemand im Hausflur ist bevor sie zum Wagen geht, läuft man ihr trotzdem über den Weg flieht sie förmlich. Die Kinder sind extrem frech und kaum erzogen, verlassen aber auch kaum die Wohnung. Ich musste letztens den Vater aus der Wohnung holen weil er den Wagen meiner Mutter zugeparkt hatte, der meinte nur zu mir in gebrochenem Deutsch: "Was ich wollen, meine Mutter kann doch warten!."

Muss ich erwähnen dass die beiden Familien keinen Kontakt haben? Solche Beispiele gibt es natürlich auch in deutschen Familien, es zeigt halt dass man nicht alles verallgemeinern kann.

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Piel
Poster Gott
Poster Gott
Beiträge: 810
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Piel »

Mister Q hat geschrieben:Falsche Polizistin löl
https://www.morgenpost.de/berlin/polize ... achen.html
Oder sollte man sagen falscher Polizist:
Berliner Morgenpost hat geschrieben:"Wegen Amtsanmaßung saß die 22-Jährige, die als Mann zur Welt kam und jetzt als Frau lebt, auch schon 14 Monate im Gefängnis"
Grundsätzlich habe ich damit ja kein Problem, aber ich glaube dass diese Person erhebliche psychische Probleme hat:
Berliner Morgenpost hat geschrieben:"Sie saß dreieinhalb Jahre wegen sexueller Nötigung im Gefängnis"
Da muss schon ordentlich was passiert sein damit man für drei Jahre einfährt.
Berliner Morgenpost hat geschrieben:"Außerdem trug K. noch zwei Gramm Amphetamine bei sich"
Berliner Morgenpost hat geschrieben:"bei ihrer Festnahme trug K. nicht nur echte Uniformteile, sondern auch einen Schlagstock, Handschellen, Pfefferspray, eine Waffenattrappe, Hoheitsabzeichen..."
Es wird immer besser. :wall:

Edit:
Bild.de hat geschrieben:"Polizei und Justiz ermitteln gegen die Transgender-Frau, die eigentlich Ömer heißt....Damit ist sicher: In den Knast muss sie – aber erst nach Verurteilung durch einen Richter."
Dann kann Sie bzw. Er ja noch fleißig weiter ermitteln.

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Einbruchsversuch bei Berlins Polizeipräsidentin :D
https://www.tagesspiegel.de/berlin/barb ... 08376.html
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

Benutzeravatar
Christian
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 11184
Registriert: 13. Sep 2009 17:17
Eigener Benutzer Titel: Fischfleisch
Wohnort: Essen / RUHR2010
Kontaktdaten:

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Christian »

So mit den Klans kann Essen ganz gut mithalten, und Bremen soll auch gut dabei sein. So etwas gibt es nicht nur an der Spree ...
Es gibt nur eine legitime Einstellung

Benutzeravatar
Mister Q
Unverwundbar
Unverwundbar
Beiträge: 1076
Registriert: 18. Feb 2010 20:21
Eigener Benutzer Titel: E_Pick-Tuner

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von Mister Q »

Jetzt machen sich die Schweizer schon lustig über Berlin:
https://www.nzz.ch/feuilleton/berlin-bi ... ld.1509055
Die letzte seriöse Deutschsprachige Zeitung.
Geist ist geil!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen was sie nicht hören wollen! | G. Orwell

Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Deppinnen die Welt!
“War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength” – 1984, George Orwell

fripa10
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Beiträge: 6246
Registriert: 1. Apr 2010 18:14
Eigener Benutzer Titel: .

Re: bei uns in Berlin

Beitrag von fripa10 »

Berlin ist doch überall. Ich habe mir vor 17 Wochen die durch die Ellenbeuge verlaufende Bizepssehne gerissen, war gleich danach in der Rettungsstelle eines großen Krankenhauses und äußerte bereits den Verdacht auf Ruptur der distalen Bizepssehne. Ohne die dafür üblichen Untersuchungen (z. B. den lateralen Hook-Test oder eine Sonografie, im Zweifel eine MRT) schickte man mich wieder nach Hause, mit dem Bemerken das sei nur eine Zerrung, ich solle mal ein paar Tage Schmerztabletten nehmen und dann wäre das in einer Woche wieder weg.

War es aber nicht. Also zum niedergelassenen Arzt, auch dort keine der dafür üblichen Untersuchungen, auf mein Drängen hin dann aber wenigstens eine Überweisung zur MRT. Ein Vermerk der Dringlichkeit wurde abgelehnt, das sei bestimmt wirklich nur eine Zerrung. Wartezeit auf einen MRT-Termin daher 7 Wochen, obwohl bekannt ist, daß man Sehnenrupturen nur binnen zwei bis drei Wochen operativ versorgen kann.

Dann endlich die MRT, aber dort bestand die MTRA darauf den kaputten Arm in einer Zwangshaltung zu fixieren, die nicht nur extrem schmerzhaft war, sondern die man auch strikt hätte meiden müssen, um die Verletzung nicht noch zu vergrößern. Durch die Schmerzen begann ich während der Untersuchung zu zittern, die Aufnahmen waren verwackelt und nicht auswertbar. Das erfuhr ich aber erst 2 Wochen später, beim Unfallchirurgen.

Er ordnete eine erneute MRT an, Wartezeit diesmal 5 Wochen, da erneut abgelehnt wurde, Dringlichkeit auf der ÜW zu vermerken. Die Bilder waren diesmal okay, mein eigener Verdacht, also daß es eine Partialruptur oder Ruptur der distalen Bizepssehne ist, fand Bestätigung. Der Unfallchirurg räumte ein, daß er mit seiner Diagnose falsch gelegen hat und ich recht hatte, was mir wenig bringt. Denn wie es zu erwarten war, ist der Tag der Ruptur jetzt schon viel zu lange her, als daß eine OP noch große Erfolgsaussichten hätte. Wahrscheinlich ist es jetzt nicht mehr möglich, die Funktion des Armes auch nur annähernd wiederherzustellen.

So ist nur auch mein zweiter Arm dauerhaft stark behindert, weil es in Deutschland offensichtlich weder kompetente Fachärzte gibt, noch eine Versorgung, die schnell genug stattfindet, um zwingende Zeitfenster einer notwendigen operativen Versorgung zu beachten. In Amerika könnte ich jetzt auf eine Millionenentschädigung klagen, möchte ich aber gar nicht, gesunde Arme wären mir im Alter von 53 Jahren viel wichtiger. Aber die sind nun Vergangenheit. :wall:

Antworten