Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch

Moderatoren: Crocheteur, Retak

Benutzeravatar
Locki Lou
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 5. Jan 2021 14:33

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von Locki Lou »

Piel hat geschrieben: 10. Jan 2021 20:43
naturelle hat geschrieben: 10. Jan 2021 11:37 Ich habe hier z.B. einen DOM Ix 10 KG rumliegen der sich auch nicht immer öffnen lässt. Man muss ein wenig am Schlüssel wackeln, dann geht es meistens. Der war lange Zeit in einer Garage eingebaut und wurde nie geschmiert. Dort sind schlicht die Stifte abgenutzt, ein durchaus nicht seltenes Problem bei den mehr-reihigen Borhmuldenzylindern von DOM. Bei den normalen Stiftzylindern kommt sowas aber eher selten vor.
Falls ein neuer Schließzylinder nötig wird, also besser keinen mehr von DOM nehmen?
Welchen würdest du empfehlen?

Benutzeravatar
Locki Lou
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 5. Jan 2021 14:33

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von Locki Lou »

Piel hat geschrieben: 10. Jan 2021 20:43 Da hast Du recht, aber ganz trocken geht es bei Zylindern halt nicht. Irgendwie muss dass Schmiermittel in die feinen Ritzen kommen, dazu braucht es (z.T. flüchtige) Additive welche die Kriechfähigkeit erhöhen. Ein reines PTFE-Pulver-Spray ist gut geeignet für größere Dinge, z.B. für Tür- oder Fensterbeschläge.

Interflon Fin Super ist in meinen Augen ein sehr guter Kompromiss, kurz nach der Anwendung ist noch ein leichter Film auf dem Schlüssel, aber am nächsten Tag nicht mehr. Bei der Liqui Moly Türschloss-Pflege sifft das Schloss noch nach mehreren Tagen, dies erhöht natürlich das Risiko dass sich Schmutz im Schloss sammelt. Alleine schon der schmierige Schlüssel zieht gerne den Schmutz in der Tasche an und trägt in dann ins Schloss. Jedenfalls war mein ICS schon nach kurzer Zeit wieder ziemlich versifft, das Problem habe ich mit Fin Super nicht mehr. Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Wohnungstüre im Aussenbereich ist.
Die WD40-Sprühdase, die ich habe, und die noch fast voll ist, hat keine Einsprühverlängerung mehr.

Sollte ich da besser nun das "Interflon Fin Super" besorgen?

Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1637
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von toolix_d »

Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:28Falls ein neuer Schließzylinder nötig wird, also besser keinen mehr von DOM nehmen?
Warum? - Hat sich der Vorhandene, ca. 40 Jahre alte, etwa nicht bewährt?
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:32Die WD40-Sprühdose, die ich habe, und die noch fast voll ist, hat keine Einsprühverlängerung mehr.
Dann versuch`s halt ohne - wird auch funktionieren ...
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:32Sollte ich da besser nun das "Interflon Fin Super" besorgen?
Das ist zum Spülen ungeeignet, sondern eher danach, zur Langzeitschmierung.

Piel
Community Rückgrat
Community Rückgrat
Beiträge: 936
Registriert: 7. Feb 2017 21:56
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von Piel »

toolix_d hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:36
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:28Falls ein neuer Schließzylinder nötig wird, also besser keinen mehr von DOM nehmen?
Warum? - Hat sich der Vorhandene, ca. 40 Jahre alte, etwa nicht bewährt?
Sehe ich genauso. Lediglich die zweireihigen Bohrmuldenzylinder von DOM (z.B. Ix 6 und Ix 10) sind nach meiner Erfahrung etwas empfindlicher als normale DOM-Stiftzylinder. Aber auch die halten ewig, wenn sie denn gut geschmiert werden.
toolix_d hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:36
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:32Die WD40-Sprühdose, die ich habe, und die noch fast voll ist, hat keine Einsprühverlängerung mehr.
Dann versuch`s halt ohne - wird auch funktionieren ...
Oder besorg Dir eine neue WD40 Dose mit Verlängerung, kann man immer gebrauchen.
toolix_d hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:36
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:32Sollte ich da besser nun das "Interflon Fin Super" besorgen?
Das ist zum Spülen ungeeignet, sondern eher danach, zur Langzeitschmierung.
Wie schon erwähnt, ein Schmiermittel ist nicht zum Spülen oder Reinigen geeignet. Alleine schon des Preises wegen würde ich zum Spülen nur WD40 nehmen.

Benutzeravatar
Locki Lou
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 5. Jan 2021 14:33

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von Locki Lou »

toolix_d hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:36
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 11:32Sollte ich da besser nun das "Interflon Fin Super" besorgen?
Das ist zum Spülen ungeeignet, sondern eher danach, zur Langzeitschmierung.
Wie schon erwähnt, ein Schmiermittel ist nicht zum Spülen oder Reinigen geeignet. Alleine schon des Preises wegen würde ich zum Spülen nur WD40 nehmen.
[/quote]

okay, und das Interflon Fin Super am besten gleich da haben, sodass ich es bei dem ausgebauten, dann mit WD40 behandlete Schloss verwenden kann, bevor es wieder eingebaut wird?

Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1637
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von toolix_d »

Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:24okay, und das Interflon Fin Super am besten gleich da haben, sodass ich es bei dem ausgebauten, dann mit WD40 behandlete Schloss verwenden kann, bevor es wieder eingebaut wird?
Kannst Du machen, aber Eile, das Interflon hinterherzujagen, hat`s nicht wirklich.
Ich verwende sogar immer nur WD40 zur Schmierung, wiederhole diese aber sofort (meistens dauert`s 1 Jahr), wenn irgendetwas schwergängiger wird ...

Mit dieser Einstellung löse ich, hier, zwar, regelmäßig, Proteststürme aus, fahre damit aber, schon länger gut, als die Protestler leben ... :wngn:

Was mich nur wundert ist, dass Du die Aktion immer noch nicht vorgenommen hast, wo Du doch die ganze Zeit den lästigen Umweg in Kauf nehmen musst ...

Benutzeravatar
andreasschmunzel
No Reallife
No Reallife
Beiträge: 1435
Registriert: 1. Nov 2012 14:28

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von andreasschmunzel »

Ich benutz auch häufig WD40 weil es sehr dünnflüssig ist und Dreck beseitigt.
Ich benutz sonst gern Balistol aber das ist nicht für Teile geeignet die Kupferlegierungen enthalten, da es ja gedacht ist Abrieb solcher Legierungen von Stahl zu lösen.
Ich hab verschiedene Schmiermittel bei hunderten Türen als Hausmeister ausprobiert.
So richtig überzeugt hat keins, entweder dreckig aussehende Spritzer mit denen man aufpassen muss, schnell wieder abgerieben oder... also einfach Nähmaschinenöl geht recht gut.

WD40= bedeutet ja Water (Wasser) Displacement (Verdränger) Versuch Nr.40
Ich hörte das war zum Außenbeschichten der Apolle Treibstofftanks entwickelt worden. Damit Eis auf der Außenseite beim Starten besser ab fällt.

Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1637
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von toolix_d »

andreasschmunzel hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:46Ich benutz sonst gern Balistol aber das ist nicht für Teile geeignet die Kupferlegierungen enthalten, da es ja gedacht ist Abrieb solcher Legierungen von Stahl zu lösen.
Bevor ich WD40 kennenlernte (kam in den 70ern nach De) habe ich auch gerne Balistol verwendet - war Opas (Oberförster) Empfehlung.
Aus dieser Zeit stehen hier noch ein paar 1/2 L Blechflaschen rum ...
andreasschmunzel hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:46WD40= bedeutet ja Water (Wasser) Displacement (Verdränger) Versuch Nr.40
Ich hörte das war zum Außenbeschichten der Apollo Treibstofftanks entwickelt worden. Damit Eis auf der Außenseite beim Starten besser ab fällt.
Ooh, Danke, dass wusste ich noch nicht!

Benutzeravatar
Locki Lou
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 5. Jan 2021 14:33

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von Locki Lou »

toolix_d hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:31
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:24okay, und das Interflon Fin Super am besten gleich da haben, sodass ich es bei dem ausgebauten, dann mit WD40 behandlete Schloss verwenden kann, bevor es wieder eingebaut wird?
Kannst Du machen, aber Eile, das Interflon hinterherzujagen, hat`s nicht wirklich.
Ich verwende sogar immer nur WD40 zur Schmierung, wiederhole diese aber sofort (meistens dauert`s 1 Jahr), wenn irgendetwas schwergängiger wird ...

Mit dieser Einstellung löse ich, hier, zwar, regelmäßig, Proteststürme aus, fahre damit aber, schon länger gut, als die Protestler leben ... :wngn:

Was mich nur wundert ist, dass Du die Aktion immer noch nicht vorgenommen hast, wo Du doch die ganze Zeit den lästigen Umweg in Kauf nehmen musst ...
Hoffte noch aufs baldige Ende des Lockdowns, aber danach sieht es wohl nicht aus.

Nochmal zu dem Schmiermittel https://www.amazon.de/Interflon-Teflon- ... B00IKG0AII
Billig ist das ja gerade nicht.
Könnte oder sollte ich das erst verwenden, wenn das Schloss wieder eingebaut ist?

Und wenn ich dann noch WD40 mit so einer Verlängerung dazu nehme (https://www.amazon.de/stores/WD-40/page ... f_=ast_bln) geht das ja über die Kosten für ein Schloss hinaus.
zB hier https://www.amazon.de/Profil-Zylinder-D ... diy&sr=1-5

wäre es da nicht besser, gleich ein neues Schloss zu kaufen? wie das oben von ABUS?

Für beides müsste ich es doch erstmal ausbauen!!?

Benutzeravatar
toolix_d
Eigentum
Eigentum
Beiträge: 1637
Registriert: 26. Mär 2007 22:43
Wohnort: zu Hause

Re: Bitte um Hilfe bei klemmendem Türschloss

Beitrag von toolix_d »

Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:59Nochmal zu dem Schmiermittel https://www.amazon.de/Interflon-Teflon- ... B00IKG0AII
Billig ist das ja gerade nicht.
Könnte oder sollte ich das erst verwenden, wenn das Schloss wieder eingebaut ist?
Klares: Ja! - Du kannst das teure Zeug aber auch ganz weglassen und ab und zu, das bereits vorhandene WD40 verwenden.
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:59wäre es da nicht besser, gleich ein neues Schloss zu kaufen? wie das oben von ABUS?
Das kannst Du doch immer noch machen, wenn die Spülung nicht funktionieren sollte ...
... es geht doch gerade darum die Kosten dafür, möglicherweise, zu sparen, dachte ich?
Locki Lou hat geschrieben: 11. Jan 2021 14:59Für beides müsste ich es doch erstmal ausbauen!!?
Beim Wechseln ja, beim Spülen wäre es besser, aber Du kannst auch im Istzustand spülen und gucken, ob es reicht ...

Mach doch keine Doktorarbeit daraus!

Gesperrt